Ein So-So-Konzert mit Superlativen

19 Musikgruppen, eine sehr große Bühne und zwei Premieren

Fröndenberg | „Es gibt Veranstaltungen, die laufen einfach gut“, sagt Mechthild Wittmann vom Stadtmarketing-Team. Das So-So-Konzert ist eine davon.

Gut „bezeltet“ waren die Gäste diesmal. Zelte des Treffpunktes Windmühle boten den So-So-Besuchern Schutz.

Obwohl die Sonne sich nicht so recht erwärmen konnte, auf die Sängerinnen und Sänger herunterzuscheinen, fanden viele Zuhörer den Weg auf den Marktplatz. Denn dort gab es diesmal ein Sommer-Sonntags-Konzert mit Superlativen. Mit 19 Gruppen, davon vier instrumentale, trat eine noch nie dagewesene Vielzahl an Akteuren auf die Bühne, die diesmal eine Nummer größer ausfiel als sonst.

Moderiert von Gaby Meier vom Frauensingkreis „Viva la musica“ zeigten die 15 Chöre sich von ihrer besten Seite. Dabei gab es diesmal auch modernere Töne zu hören: Sowohl Cantus Calluna von der Hohenheide als auch die Miss Stimmen aus Ostbüren waren erstmals mit von der Partie beim So-So-Konzert und erfreuten mit Gospels, Jazz, Pop und Evergreens. Und nach zweijähriger Abstinenz ließ sich auch das Katastrophen-Orchester wieder blicken und sorgte für einen furiosen

[Hellweger Anzeiger Online vom 03.09.08]

,
Nächster Beitrag
BUS