Perspektiven der Schulraumgestaltung

Auf Einladung des Ausschusses für Schule, Kultur und Städtepartnerschaften der Stadt Fröndenberg/Ruhr stellt Rainer Schweppe, Leiter der Schulabteilung der Stadt Herford, am 21. August in der Aula der Gesamtschule Konzepte der Schulraumgestaltung als Element der Pädagogischen Schulentwicklung vor. Beginnend mit den Grundschulen werden in Herford Schulen zu Lern- und Lebensräumen umgestaltet, in der alle Kräfte unter dem Dach der Schule in einem Haus des Lernens zusammenwirken. Auf der Basis eines zielgerichteten Beteiligungs- und Entwicklungsprozesses mit externer Beratung hat sich in Herford die Erkenntnis durchgesetzt, dass Schülerinnen und Schüler und Fachpersonal insbesondere in Ganztagsschulen mehr als nur konventionellen Schulraum benötigen. Individuelle Förderung und selbstgesteuertes Lernen erfordern eine Raumgestaltung, die die Pädagogik unterstützt.

Die Informations- und Diskussionsveranstaltung beginnt im Anschluss an die ASKS-Sitzung am 21.8.2008 um 18:00 Uhr in der Aula der Gesamtschule Fröndenberg. Besonders eingeladen sind die Mitglieder der Schulpflegschaften der Fröndenberger Schulen.

Menü