Schüler der Gesamtschule Fröndenberg diskutiert mit britischem Botschafter

proMattis Schaeffer, 15 Jahre und Schüler im 10. Jahrgang der Gesamtschule Fröndenberg, nahm auf Einladung der UK-German Connection (deutsch – britische Schul – und Jugendbegegnungen) an einer Podiumsdiskussion zum Thema“ Neue Perspektiven für deutsch – britische Schul– und Jugendbegegnungen“ teil. An dieser Gesprächsrunde waren drei britische und drei deutsche Schüler und Schülerinnen sowie der britische Botschafter in Berlin, Sir Michael Arthur, und der deutsche Botschafter, Dr. Albert Spiegel, beteiligt. Die Gesprächsleitung hatte die Fernsehmoderatorin Simone von Stosch übernommen.

Zu den Diskussionsthemen gehörten Fragen u.a. zur Bedeutung des deutsch-britischen Jugendaustausches, den eigenen Erfahrungen mit einem Austausch, neuen Formen von Kontakten und Kommunikation bei Schüler- und Jugendbegegnungen und zu gemeinsamen Themen von Jugendlichen in Deutschland, Großbritannien und Europa. Zuvor hatten der deutsche Staatsminister für Europa, Günter Gloser, und der britische Europaminister, Jim Murphy, eine Ausstellung von Projekten der UK-German Connection eröffnet und in ihren Grußworten betont, dass deutsch – britische Beziehungen nicht nur eine Sache der Politiker und Diplomaten sei, sondern dass es ganz wesentlich darauf ankomme, die persönlichen Begegnungen zwischen den Jugendlichen zu erweitern und zu vertiefen und viele kleine Netzwerke zu knüpfen.Gerade diesem Anliegen widmet sich die UK-German Connection.

Die UK-German Connection ist eine bilaterale Initiative der deutschen und britischen Regierung, des British Council und des Pädagogischen Austauschdienstes. Diese bilaterale Institution entstand auf Anregung der Königin Elizabeth II. und des Bundespräsidenten Horst Köhler bei ihrem Besuch in Deutschland im Jahre 2004 und durch Übereinkunft der damaligen Außenminister im Jahre 2005. Die UK-German Connection widmet sich insbesonders der Förderung der Kontakte und des Verständnisses zwischen jungen Menschen aus Deutschland und dem Vereinigten Königreich.

So unterstützt die UK-German Connection auch ein Projekt der Gesamtschule Fröndenberg mit ihrer Partnerschule der St. Peter’s Church of England School in Exeter. Beide Schulen wollen zum Thema “Umweltfreundliche Schule“ zusammenarbeiten, voneinander lernen und einander ihre Ergebnisse präsentieren. Dies ist neben dem traditionellen Schüleraustausch, dem Betriebspraktikum in den jeweiligen Ländern, den Skype- und geplanten Videokonferenzen ein weiteres Standbein zur Vertiefung der Kontakte.

, , , ,
Vorheriger Beitrag
Die Abschlussbilanz der SEK I
Nächster Beitrag
Sammy – das kleine Krokodil