Theater Total am 16.04. um 19.00 Uhr in der GSF Aula


TheaterTotal spielt “Der Drache”
Die diesjährige Produktion “Der Drache” von Jewgeni Schwarz ist ein politisches Märchen, das Schwarz in der Sowjetunion der 1940er Jahre schrieb. Es geht darin um Machtmissbrauch und um Menschen, die sich mit dem Leben in Angst und unter ständiger Kontrolle arrangieren müssen. Ironisch, tiefgründig und mit viel Humor thematisiert Schwarz Gerechtigkeit, Zivilcourage und die Frage, in wie weit Einzelne etwas verändern können. Unter Stalin wurde das Stück nach zwei öffentlichen Generalproben verboten. An Aktualität und Brisanz hat es aber bis heute nicht eingebüßt, denn “Drachen” gibt es überall auf der Welt, sieht man nur genau hin…Bei der Premiere am 26.März 2010 werden die Teilnehmer von TheaterTotal  in Bochum zeigen, wohin es sie auf der Suche nach eben diesen Drachen geführt hat.

Jewgeni Lwowitsch Schwarz
Geboren 1896 in Kasan, Russland bricht der junge Jewgeni Schwarz sein Jurastudium ab, um Schauspieler zu werden. Nachdem er durch Provinztheater getingelt und für verschiedene Kinderzeitschriften gearbeitet hat, arbeitet er ab 1930 als Theaterautor und Dramaturg. Er schreibt über 30 Märchenstücke, wobei er Symbole und Figuren nutzt, um die politischen und ideologischen Verhältnisse seiner Zeit anzuprangern. So wird auch sein Stück “Der Drache” nach der Generalprobe in der Sowjetunion unter Stalin verboten. Auch privat schwimmt Schwarz im wahrsten Sinne des Wortes gegen den Strom: Nachdem seine Geliebte Schwarz´ Heiratsantrag nicht ernst genommen hat, soll er als Liebesbeweis von einer Brücke in den Fluss gesprungen sein.

Eintritt:

Erwachsense  € 10,00 | ermäßigt  € 8,00

Für die DG-Schüler der GSF ist der Eintritt im Jahresbeitrag enthalten.

Menü