10-Jahres-Plan: Gesamtschule soll saniert werden

Froendenberg-Gesamtschule-Froendenberg-GSF-656x240

Fröndenberg. Zu wenig Räume, ein veraltetes Gebäude, lange Wartezeiten in der Mensa: Gesamtschul-Leiter Klaus de Vries hatte kürzlich eine lange Mängelliste aufgeschrieben. Jetzt wird gegengesteuert.

Mit seiner Kritik wollte de Vries verdeutlichen: Wenn Fröndenberg nicht aufpasst, dann steht die Existenz der Gesamtschule schnell auf der Kippe (wir berichteten). Schulleiter Klaus de Vries hatte eindringlich an Politik und Verwaltung appelliert, die Gesamtschule fit für die Zukunft zu machen.

Ein Appell, der offensichtlich gefruchtet hat: Zwischen Schulleitung und Verwaltung gab es jetzt ein Gespräch mit dem Ergebnis, dass ein 10-Jahres-Plan zur Sanierung der mehr als 40 Jahre alten Gesamtschule aufgestellt werden soll.

Unterdessen hat Schulentwicklungsplaner Hubertus Schober am Donnerstagabend im Bildungsausschuss erneut gemahnt, eine Kooperation mit der Gesamtschule in Menden anzustreben. „Ich sehe keine existenzbedrohende Situation für die Gesamtschule.“ Vielmehr könnten im Raum Menden, Fröndenberg und Wickede dauerhaft zwei Gesamtschulen mit jeweils vier Zügen überleben.

BIrgit Kalle
[Der Westen, vom 25.01.13]

,
Vorheriger Beitrag
Gelsenwasser fördert Projekt im Umweltlabor
Nächster Beitrag
Flexiblere Zeiten an der Gesamtschule Fröndenberg