„komm auf Tour“ für Jahrgang 7

„komm auf Tour“ setzt erlebnis- und handlungsorientierte Impulse, um Schülerinnen und Schüler frühzeitig und geschlechtersensibel in ihrer Berufsorientierung und Lebensplanung zu unterstützen. Es richtet sich vorrangig an siebte und achte Klassen aller Schulformen.

Die Jugendlichen entdecken ihre Stärken, erhalten Orientierungshilfen für Praktika und erfahren, welche realisierbaren beruflichen Möglichkeiten auf sie warten könnten. Themen aus dem privaten Lebensbereich sind altersgerecht integriert. Über Begleitveranstaltungen können Eltern, Lehrkräfte, Öffentlichkeit und Betriebe eingebunden werden.

17.05.2019 für den Jahrgang 7 der GSF

„komm auf Tour“ ist eine Projektentwicklung der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) und der Bundesagentur für Arbeit. Sinus – Büro für Kommunikation GmbH hat das Projekt mitentwickelt und bietet es als Träger zur bundesweiten Umsetzung an.

„komm auf Tour“ umfasst mehrere Projektstränge. Bundesweit bekannt ist der Erlebnisparcoursals zentrales Element von „komm auf Tour – meine Stärken, meine Zukunft“. Darüber hinaus umfasst „komm auf Tour“ Module und Angebote für verschiedene Lebenswelten („Setting-Ansatz“), Schulformen und Altersstufen. Die „komm auf Tour“-Module eröffnen, ergänzen oder vervollständigen schulische, kommunale beziehungsweise regionale Berufsorientierungspläne. Sie werden kontinuierlich angepasst und weiterentwickelt.

Das Projekt findet am 17.05.2019 für den derzeitigen siebten Jahrgang statt. Unser Dank gilt der Stadt Fröndenberg, die dieses tolle Projekt ermöglicht. Informationen zum Ablauf werden den Erziehungsberechtigten über Elternbriefe mitgeteilt.

, ,
Vorheriger Beitrag
„Das geheime Leben der Piraten“
Nächster Beitrag
Piraten und ein Zauberer erobern die Gesamtschule