GSF 50 – Das Schulfest

Eine Woche lang konnten Schülerinnen und Schüler der GSF in Projekten ihrer Wahl arbeiten, gestalten und miteinander lernen. Die Ergebnisse der gemeinsamen Arbeit wurden an einem besonderen Tag präsentiert, am Schulfest anlässlich des 50-jährigen Bestehens der GSF. In zahlreichen Mitmachaktionen und Vorführungen zeigten die Schülerinnen und Schüler von heute ihr Können und rahmten den Festakt gebührend ein.

Dokumentation der Projektwoche aus Schülersicht

Im Rahmen des Projektes “GSF-aktuell” ist eine Zeitung entstanden, die wir hier als Download zur Verfügung stellen: GSF 50 ProWo aktuell

Berichte aus den einzelnen Projekten finden Sie auf unserer Schülerseite: www.gsf-schueler.de. Hier sind in der Kategorie Projektwoche sehr schöne Berichte und Fotodukumentationen von Schülern abgelegt.


Großes Fest zum 50. Jubiläum der Gesamtschule Fröndenberg

Sportlich, lecker und kreativ: So gestaltete sich der Freitag in der GSF. An die jährliche Projektwoche in der Fröndenberger Gesamtschule reihte sich das Jubiläumsfest. Auch die dritten und vierten Klassen der Overbergschule und der Gemeinschaftsgrundschule Fröndenberg nahmen daran teil. Das Motto der Projektwoche lautete „50 Jahre GSF“.

„Es ist unglaublich, was die Schülerinnen und Schüler wieder auf die Beine gestellt haben. Wir zählen insgesamt 70 verschiedene Projekte. Hier arbeiten Kinder aus der dritten Klasse mit Abiturienten zusammen“, freute sich der stellvertretende Schulleiter Hubert Witte. Von Serviettentechnik über Poetry Slam bis hin zum Klimawandel: Die Projekte der Schüler waren bunt und besonders vielseitig.

„Einige der Projekte stehen auch im direkten Zusammenhang mit dem Jubiläum“, erklärte Witte. Eine Schülergruppe zeigte den Besuchern in der Sporthalle, wie der Sportunterricht vor 50 Jahren ausgesehen haben muss. Die Schülerzeitung „GSF aktuell“ beschäftigte sich mit der Schulhistorie und tauchte hinter die Kulissen der Projektwoche ein.

Vielseitiges Bühnenprogramm auf dem Schulhof

Ein stimmungsvoller Rahmen durfte beim Jubiläumsfest ebenfalls nicht fehlen. Das Bühnenprogramm auf dem Schulhof zog Jung und Alt in seinen Bann. DJ Levin sorgte für musikalische Unterhaltung. Das Varieté „Magic Motions“ begeisterte mit viel Geschick und einer Turneinlage zu „Tanz der Vampire“. Musical, Theater, Hip Hop, und Kabarett: Es war für jeden das Richtige dabei.

Wie die GSF vor 50 Jahren aussah, konnten der ehemalige Schulleiter Ulrich Schmitt und die ehemalige Lehrerin Annelie Richwin-Krause den Besuchern erklären. „Wir starteten mit 18 Lehrern und zehn Klassen. Die GSF war ein Schulversuch, eine von sieben Vorreitern der Gesamtschulen in NRW“, betonte Schmitt.

In den Anfängen das Schulmaterial selbst erstellt

Zu Beginn unterrichteten die Lehrer im Stadtviertel verstreut. Das Gebäude wurde erst einige Jahre später erbaut. Einen Musikbereich gab es nicht. Flexible Wände, ein altmodischer Medienkasten und Großraum-Unterricht: Im heutigen Zeitalter kaum noch vorstellbar. „Wir haben sogar das Schulmaterial selbst erstellt“, fügte Richwin-Krause hinzu. Viele Menschen haben die GSF kritisiert. Umso stolzer bin ich nun auf die Entwicklung der Schule und ihr 50. Jubiläum“, so der ehemalige Schulleiter.

(Hellweger Anzeiger, vom 27.09.2019)


Impressionen


#Frauenpower

Die schönste Bilderserie der Projektwoche

 

Menü