„Alltag in Coronazeiten“

Der Alltag zu Zeiten von Corona hat sich deutlich verändert. Es ist immer auch ein Anliegen von Kunst, Wahrnehmungen, Veränderungen und Blickwinkel zu bebildern und zu verdeutlichen.
Schülerinnen und Schüler sind und waren mehr zu Hause und tun und sehen andere Dinge und konzentrieren sich auf Weniges und Anderes. Alltagsdinge gewinnen an Wichtigkeit. Dies galt es im Ausschnitt darzustellen.
Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7 sollten eine Fotoserie eines Ausschnitts ihres Tages fotografieren, die zu unterschiedlichen Zeiten dokumentiert werden sollten…
Die Ergebnisse dokumentieren auf eindrückliche Weise die Fokussierung der Schülerinnen und Schüler zu Zeiten des Lockdowns.

Passend zum Thema wurde auch in der 7.6 gearbeitet:

,
Vorheriger Beitrag
Vorturnen anders
Nächster Beitrag
Känguru Wettbewerb 2020
Menü