Schulbetrieb ab dem 12.4.2021 (abgesagt)

Bildung ist systemrelevant. Die elementare Bedeutung von Kitas und Schulen für Kinder und Jugendliche ist unbestritten. Dem Recht der Kinder und Jugendlichen auf Bildung und soziale Entfaltung kommt auch unter den Erfordernissen des Infektionswege- und Gesundheitsschutzes hohe Priorität zu. Lehrerinnen und Lehrer stellen sich den Herausforderungen, die damit verbunden sind, mit großem Einsatz. Damit Schule offenbleiben können, bleibt es auch erforderlich, dass andere Kontakte eingeschränkt bleiben. Vor allem aber müssen sich Kinder und Jugendliche und Eltern an die Regeln des Infektionsschutzes halten. Die angekündigte Verpflichtung zur Selbsttestung um am Präsenzunterricht teilnehmen zu dürfen, setzt hier ein wichtiges Signal.

Leider werden den Schulen dafür keine Selbstsets pro Schüler*in geliefert. Es handelt sich vielmehr um Packungen für jeweils 20 Schnelltestungen mit einer Arbeitsstation. Der Inhalt von 2 Flaschen mit Pufferlösung muss für 20 Testungen reichen. Damit stellen sich besondere Herausforderungen für die Nutzung durch Kinder und Jugendliche im Klassenraum.

Wir bitten um Verständnis, dass sich das Kollegium am Montag ab 13:30 Uhr in einer Dienstbesprechung zum aktuellen Sachstand austauschen muss. Der Unterricht nach der jeweiligen Mittagspause des Jahrgangs entfällt.

Unsere Planung bleibt abhängig von den doch recht spontanen Beschlüssen und Mitteilungen der politischen Gremien und unserer vorgesetzten Dienststellen. Gegebenenfalls müssen wir uns also kurzfristig auf neue Vorgaben für Montag einstellen. 

Nach dem bisherigen Stand (8.4.2021; 12 Uhr) wird der Schulbetrieb mit folgenden Vorgaben fortgeführt:

Wechselunterricht

Der Schulbetrieb wird bis auf weiteres mit reduzierten Lerngruppen in der bisherigen Gruppenaufteilung im täglichen Wechsel weitergeführt.

Abiturvorbereitungen

Am ersten Tag nach den Osterferien beginnt für die Abiturientinnen und Abiturienten der Gymnasien, Gesamtschulen und Weiterbildungskollegs die gezielte Abiturvorbereitung in den Abiturprüfungsfächern. Der Unterricht in den übrigen Fächern entfällt für diese Schülerinnen und Schüler bzw. Studierenden.

Testungen Lehrerinnen und Lehrer und Schülerinnen und Schüler
Schülerinnen und Schüler führen laut Ankündigung der Schulministerin verpflichtend zwei Selbsttest in der Schule unter Aufsicht als Voraussetzung für die Teilnahme am Präsenzunterricht durch. Für alle Lehrkräfte und das gesamte Personal an Schulen stehen ebenfalls zwei Selbsttests pro Woche zur Verfügung. Die Selbsttests werden in allen Jahrgängen in der ersten Unterrichtsstunde von Montag bis Donnerstag durchgeführt. Einzelheiten zur Verpflichtung erwarten wir in Kürze.

Klaus de Vries, Schulleiter

Vorheriger Beitrag
„Meine Gegend, meine Straße, mein Zuhause …“
Nächster Beitrag
Mensch ärgere dich nicht

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

Menü