Das Angebot

Seit einigen Jahren wird in der GSF in den Ergänzungsstunden ab Jahrgang 8 im Bereich einer Hauptfachförderung erfolgreich nach dem Modell der Lernaufgaben gearbeitet. Es ist daher naheliegend, diesen Aufgabentyp auch in den Schwerpunkt – Arbeitsgemeinschaften in den Jahrgängen 5 und 6 – Englisch, Naturwissenschaften, Sport, iPad – einzusetzen, so dass die erworbenen methodischen und fachlichen Kenntnisse im Fachunterricht aufgegriffen werden können.

Englisch

Schwerpunkt AG Englisch

Die Schülerinnen und Schüler der Schwerpunktarbeitsgemeinschaft Englisch bewegen sich in den Themenfeldern ‘My new classmates’ und ‘Favourite pets’.

Sie eignen sich selbstständig sowohl Vokabular als auch einfache grammatische Strukturen an. Außerdem erarbeiten sie sich eigene Lernwege, die ihnen helfen, in Eigenverantwortung Interviews mit ihren Klassenkameraden zu führen, um diese besser kennen zu lernen: What’s your hobby? What do you do in your free time? Have you got any brothers or sisters? What’s your favourite game of cards? Der Kreativit‰t und dem Ideenreichtum sind hier keine Grenzen gesetzt.

Die Schülerinnen und Schüler nutzen erste Sprachapps, um ihre Interviews aufzunehmen und der Klasse vorzuspielen.

Zum Thema ‘Favourite Pets’ tauschen sich die Sch¸lerinnen und Sch¸ler dar¸ber aus, welches Haustier aus ihrer Sicht das Beste ist. Sie beschreiben Bilder ihrer Lieblingstiere und entwerfen eine Gruppencollage zu diesem Thema.

Die Schülerinnen und Schüler lernen darüber hinaus, Teilbereiche der aus dem Deutschunterricht bekannten Themenfelder (‘Wir und unsere Schule’ und ‘Tiere beobachten’) in der Fremdsprache auszudrücken.

iPad

iPad im Unterricht

iPad im Unterricht? Ist das wirklich sinnvoll und muss das sein? – Diese Frage stellt man sich als Elternteil und Schüler sicher zu Beginn, wenn man diesen Schwerpunkt entdeckt. Wir sagen: Ja!

Bei dem Schwerpunkt einer Medien-AG sollen die Schüler den sinnvollen Umgang mit dem iPad für Schule und Unterricht erlernen. Dabei beginnen sie mit Basiskenntnissen zur Textverarbeitung, dem Erstellen von spannenden und zeitgleich formal korrekten Präsentationen oder dem Clustern von Informationen mit Hilfe einer Mind Map.

Haben die Schüler ihre Fertigkeiten in diesen und weiteren Bereichen gelegt und erweitert, lässt sich auch der Umgang mit Suchmaschinen, Informationen aus dem Internet sowie sozialen Netzwerken näher beleuchten. Hier steht im Vordergrund: Was weiß ich bereits? Wie gehe ich mit der Sache um? Welche Gefahren gibt es? Die Schüler sollen so zu einem bewussten und reflektierten Umgang mit den neuen Medien geführt werden.

MINT

Gewässeruntersuchung

Die Schülerinnen und Schüler der Arbeitsgemeinschaft gehen im MINT-Forscher-Park auf Entdeckungstour.

Wer hat an den Früchten des MINT-Forscher-Parks geknabbert? Ist das Totholz wirklich tot oder existiert darin auch Leben? Was sind die Kennzeichen des Lebendigen? Schaden die Wucherungen (Pflanzengallen) auf dem Blatt dem Baum? Sind die Blätter symmetrisch oder kennt die Natur einen rechten Winkel? Woher erhalten die Blätter im MINT-Forscher-Park ihre herbstliche Färbung? Hilfe – der Baum ist im Winter kahl, helfen mir Knospen und Borke bei der Bestimmung des Baumes? Was sind das für Gebilde (Flechten) auf der Borke? Wer hat seine Spuren im Schnee hinterlassen?

Die Fragen der Schülerinnen und Schüler werden mit Hilfe von Beobachtungen, Bestimmungshilfen, Nachforschungen in der Bibliothek oder im Internet und Experimenten geklärt.

Alles Außergewöhnliche wird mit dem Fotoapparat festgehalten. Nach Bearbeitung der Bilder mit dem Computer werden diese in einem Jahrbuch zum MINT-Forscher-Park veröffentlicht.

Sport

Teamgeist

Die Schülerinnen und Schüler dieses Schwerpunktes gehen in der Welt des Sports und der Bewegung auf Erkundungstour.

Wie bewege ich mich auf einer Slackline fort, ohne runter zu fallen? Kann ich einen Parkour mit dem Waveboard fehlerfrei durchfahren? Bin ich im Tischtennis so gut, dass ich einem Verein beitreten kann? Wie spielt Novak Djokovic einen perfekten Slice im Tennis? Doch zum Faustball anstatt zum Volleyball?

Diese und zahlreiche andere Fragen der Schülerinnen und Schüler werden in diesem Schwerpunkt aufgegriffen und mit Hilfe einer praktischen, problemorientierten und themenbezogenen Einbettung im Unterricht näher erarbeitet und geklärt.

Darüber hinaus sollen die Schülerinnen und Schüler in diesem Schwerpunkt zum Einen die Zeit erhalten, Themen bzw. Sachverhalte intensiver zu behandeln und zum Anderen Einblicke in Bewegungsfelder und Sportberichte bekommen, die über den regulären Sportunterricht hinausragen. Der Spaß und die Freude an der Bewegung sollen dabei nicht zu kurz kommen, sodass auch die Zeit bleibt, auf Schülerwünsche näher einzugehen.

Menü