TOFT 2008 – Rückblick

Die Bilder vom Tag der offenen Tür sind online: Fotostrecke. Nachfolgend ein Presseartikel der WR vom 23.11.08:

Großer Andrang beim Tag der offenen Tür in der Gesamtschule – Einblicke in den Schulalltag

Fröndenberg. (AL) „Der große Andrang ist sicher eine Bestätigung unserer Arbeit” – zufrieden äußerte sich Schulleiter Klaus de Vries mit dem Tag der offenen Tür an der Gesamtschule.

Es waren vor allem Viertklässler und damit potenzielle neue Schüler mit ihren Eltern, die sich am Samstagvormittag in der GSF tummelten. „Wir hatten aber auch Besuch von Zehntklässlern anderer Schulen, die zur Oberstufe an unsere Schule wechseln wollen”, so de Vries.

Der fünfte und sechste Jahrgang boten mit interessantem Schau- und Mitmachunterricht ein erstes Reinschnuppern in die weiterführende Schule, bei den Führungen durch das Gebäude konnte man sich ein Bild von Sporthalle, Cafeteria und Klassenräumen machen.

Geknobelt werden konnte beim Ü-Ei-Flug, bei dem es für die Teilnehmer galt, durch eine selbstgebaute Konstruktion das Überraschungsei möglichst lange in der Luft zu halten.

Im Mittelpunkt standen zudem die Präsentationen der verschiedenen Arbeitsgemeinschaften und Projekte. „Wir haben hier ein vielfältiges Angebot, das wir Schülern bieten können”, so Klaus de Vries, bezogen auf Umwelt AG, Streitschlichter, Angebote zur Suchtprävention, Patenschüler für die Neuankömmlinge oder die Kooperation mit der Musikschule.

Außerdem werden auch im kommenden Schuljahr 2009/2010 wieder die so genannten Schwerpunktklassen in fünf Bereichen angeboten. Ob Englisch, Informationstechnik, Naturwissenschaften, Sport oder Künstlerisches Lernen und Gestalten – in dem gewählten Fach erhalten die Fünftklässler zwei zusätzliche Stunden pro Woche und sollen vor allem durch handlungsorientiertes Arbeiten ihren Blick über den Schulalltag hinaus richten.

Bei der Zusammensetzung wird ausdrücklich auf ein gemischtes Verhältnis von Jungen und Mädchen geachtet.

Befragt danach, welches Thema den Eltern im Moment ganz besonders auf den Nägeln brennt, antwortet Schulleiter Klaus de Vries: „Viel wird nach unserem Fremdsprachenangebot gefragt, zum Beispiel zu der Möglichkeit, in der elften Klasse noch neu mit Spanisch zu beginnen.”

Und dann wäre da noch das leidige Thema Anmeldungen: Auch im kommenden Jahr werden wahrscheinlich nach dem Anmeldeverfahren Ende Januar wieder Fröndenberger Kinder abgewiesen werden müssen.

„Wir werden dann das Losverfahren anwenden müssen”, so Klaus de Vries. Auch wenn er befürchtet, dass mancher Politiker das Verfahren noch einmal in Frage stellen könnte, stellt er fest: „Die Rechtslage ist klar.”

[Der Westen vom 23.11.2008, Alex Lück]
Vorheriger Beitrag
PROWO 08 | Ein Bericht der Klasse 5.5
Nächster Beitrag
Gesamtschule Fröndenberg wird um fünf Räume erweitert