Gesamtschulmensa wird für den Schulstart auf Hochglanz poliert

 

Das Mensteam der GSF | Foto: WR

Es sind nur noch wenige Tage bis zum Start des neuen Schuljahres 2010/2011 und zahlreiche und Schüler genießen noch die schönsten Wochen des Jahres. Doch hinter den Kulissen laufen die Vorbereitungen auf die neuen Herausforderungen bereits auf Hochtouren.

So auch beim Team der Mensa der Gesamtschule Fröndenberg. Mensaleiterin Barbara Zahar und ihre Stellvertreterin Brigitte Imka haben schon alle Hände voll damit zu tun, die ersten Tage durchzuplanen, nachdem auch sie ihre verdiente Sommerpause hinter sich gebracht haben.

Verdient haben sich die insgesamt sieben Mitarbeiterinnen in der Schulmensa ihren Urlaub in diesem Jahr ganz besonders: Insgesamt 47 153 Essen haben die Damen über die Theken der Schulmensa an die Schüler, aber auch deren Lehrer gereicht und damit einen eigenen Rekord aufgestellt.

An 112 Essenstagen war die Mensa in diesem zweiten Schulhalbjahr in Betrieb und hat durchschnittlich 421 Essen an jedem dieser Tage ausgegeben.

Spitzenreiter der vergangenen Monate war Mittwoch, 17. März. Der Tag, an dem 591 Esser versorgt wurden. Trotz dieser beeindruckenden Zahlen ist für die Mensaleiterinnen eines klar: „Wir wollen keine Rekordjagd, sondern die Kinder mit einem ausgewogenen Mittagessen fit halten für einen herausfordernden Ganztag an der Gesamtschule.“

An jedem Schultag bietet die Mensa der Gesamtschule Fröndenberg eine Auswahl aus drei warmen Hauptgerichten an, von denen eines vegetarisch ist sowie einen großen Salatteller.

Das Essensangebot wird ergänzt durch Salat, Dessert und unbegrenztes Mineralwasser. Für dieses Rundum-Angebot zahlen die Schüler einen Betrag von 44 Euro pro Monat.

[WR vom 25.08.2010]
Vorheriger Beitrag
Dinosaurier gehen in den Ruhestand
Nächster Beitrag
Neue Lehrerzimmer sorgen für bessere Kommunikation