Projektbeschreibung

Im Rahmen des Kunst-Projektkurses der Stufe Q1 (11. Jahrgangsstufe) der GSF entwickelten die Schülerinnen und Schüler individuelle künstlerische Sichtweisen in Bezug auf die Stadt Fröndenberg.

Die Erkundung des Ortes und die Auseinandersetzung der Schülerinnen und Schüler mit dessen Geschichte provozierten individuelle und kollektive Fragen, Perspektiven und Vorstellungen, die im künstlerischen Arbeitsprozess der einzelnen Schülerinnen und Schüler eine eigene Gestaltung fanden. Dabei wurden insbesondere emotionale und gestaltungsorientierte Zugänge verfolgt; es fanden aber auch sachliche Recherchen statt.

Geschichtliche, kulturelle, künstlerische sowie alltagsästhetische Bedeutungszusammenhänge wurden sukzessive erarbeitet und dokumentiert.

So wurde die Stadt als Speicherort für Geschichte, Gelebtes und Vergangenes, als Ort der kulturellen Interaktionen eingehend erforscht und „gesichert“.
Die „Spurensicherung“ der Schülerinnen und Schüler umfasst künstlerische Gestaltungen aus den Bereichen Grafik, Malerei, Plastik, Installation, Fotografie und Video.

Details

  • Kunst
  • Sekundarstufe II
  • Kettenschmiedemuseum Fröndenberg
  • Lebensraum Fröndenberg
  • Ausstellung
Menü