Leseratte Tamara begeistert Zuhörer

Fröndenberg | Tamara Brandt ist eine richtige Leseratte. Von einem gutem Buch kriegt die Elfjährige nicht genug. Mit ihrer Begeisterung für Geschichten hat sie es bereits bis in den Vorlesewettbewerb auf Bezirksebene geschafft.

Das gelang nur zwei Fröndenberger Schülern vor ihr – in 25 Jahren. Als Tamara Brandt in der vergangenen Woche gegen Schüler aus dem gesamten Kreisgebiet antrat, war sie schon etwas nervös. „Das muss ich schon zugeben“, erzählt die Gesamtschülerin. Aber viel geübt habe sie trotzdem nicht für ihren Auftritt beim Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. „Schließlich soll man den Text ja nicht auswendig vortragen, sondern locker flockig vorlesen.“ Und schon erzählt sie begeistert von dem Buch, mit dem sie die Jury überzeugte. „Herr Bello und das blaue Wunder ist eine richtig lustige Erzählung.“

Solche Geschichten liest die Sechstklässlerin am liebsten, aber auch Gruselgeschichten fesseln sie. So lange bis die Mutter im Zimmer vorbei schaut und sie ermahnen muss, nun endlich das Licht auszumachen, erzählt die Elfjährige etwas schuldbewusst. „Es fällt mir halt schwer, aufzuhören.“ Ein Buch pro Woche, das verschlingt sie sprichwörtlich. Lese-Nachschub gibt es bei der Schulbibliothekarin Erika Wirth, oder von ihren Eltern. „Mein Papa hat mir schon immer etwas vorgelesen“, erzählt das aufgeweckte Mädchen. „Einschlafen konnte ich nie, ich wollte immer wissen, wie es weiter geht.“ Bis heute. Ihr Vater sei also Schuld, böse ist sie im nicht – im Gegenteil. Mit welchem Buch die Elfjähre im nahenden Frühjahr bei der Bezirksmeisterschaft in Arnsberg antreten wird, das weiß sie noch nicht. „Hauptsache lustig.“

Der Westen | Fröndenberg, 03.03.2008, von Carmen Thomaschewski Tel: 02303-250 80 21

, , ,
Vorheriger Beitrag
Anmeldungen für die Oberstufe der GSF
Nächster Beitrag
Neues aus der Futteroase