Der letzte Platz

Im Rahmen des Tantheaterfestivals TanzHochDrei werden alle fünften Klassen  Gelegenheit haben das folgende Stück besuchen zu dürfen (14.10. und 15.10.):

DER LETZTE PLATZ
Lina ist neu in der Klasse. Sie kommt aus Bochum. Dort hatte sie viele Freunde. In der neuen Schule kennt sie niemanden. Lina fühlt sich einsam. Aus Angst, etwas Falsches zu sagen, schweigt sie und zieht sich zurück. Erst nachdem sie ihre Schüchternheit überwunden hat, schafft sie es, ihr “wahres Gesicht” zu zeigen.
DER LETZTE PLATZ ist ein Solo-Tanzstück zum Thema Fremdsein. Wie schaffe ich es, in einer neuen und fremden Gruppe Kontakte zu knüpfen? Wie überwinde ich meine Schüchternheit und meine Ängste? Ein Problem, das viele Kinder aus eigenen Erfahrungen im Sportverein oder in der Schule kennen, wird aufgegriffen und fantasievoll in Tanz umgesetzt. Alltägliche Bewegungen, stilisiert und vergrößert, bieten einen enormen Reichtum an körperlichen Ausdrucksformen. Aus dem vertrauten Umfeld der Kinder entwickelt die Tänzerin Nicole Baumann nach und nach eine Theatersituation und führt sie an Ausdrucksformen des zeitgenössischen Tanztheaters heran.

Die Veranstaltung wird durch das Team Stadtmarketing der Stadt Fröndenberg ermöglicht.

Menü