Unterstützung für Projekt rund um den Apfel

bayer

Schüler stellen Saft, Wein und Futter aus heimischem Obst her

Die Schüler pressen gesunden Saft aus Früchten von umliegenden Streuobstwiesen, verarbeiten das Obst als Beifutter für die schuleigenen Schafe oder widmen sich der Herstellung von Apfelwein. Die Bildungsstiftung „Bayer Science & Education Foundation“ fördert das pädagogisch anspruchsvolle MINT-Projekt mit 3924 Euro.

„Das Projekt vereint die Themen nachhaltiger Umweltschutz und gesunde Ernährung auf beeindruckende Weise“, sagt Stiftungsvorstand Thimo V. Schmitt-Lord. Die Bayer-Stiftung begrüße die praxisorientierte Initiative, die Schüler für einen bewussten Umgang mit der Natur sensibilisiert und sie auf ansprechende Weise für naturwissenschaftlich-technische Themen begeistert.

Dank der Stiftungsgelder kann die Gesamtschule ihr Erweiterungskonzept für das bestehende Umweltlabor umsetzen. Das Labor wurde 2011 eingerichtet. Seitdem steht es allen Fröndenberger Schülern – unabhängig von Alter und Schulform – offen, um naturwissenschaftlichen Fragestellungen nachzugehen.

Im Rahmen des Apfelprojekts werden im Umweltlabor Früchte von heimischen Streuobstwiesen verarbeitet. Im naturwissenschaftlichen Unterricht pressen Mädchen und Jungen der Unterstufe Apfelsaft, der bei genügender Ausbeute auch an ortsansässige Bewohner verteilt werden soll. Die älteren Gesamtschüler beschäftigen sich unter anderem mit den Pressrückständen der Früchte: Den sogenannten Trester verarbeiten sie als Beifutter, der zunächst an die ehemaligen schuleigenen Soay-Schafe und künftig zur Rehfütterung im Winter genutzt wird. Im Chemie-Unterricht widmen sich die Schüler außerdem der Herstellung von Apfelwein und lernen dabei alle Facetten eines Gärprozesses kennen.

„Im Rahmen unseres Schwerpunktthemas ‚Alkohol und Gesellschaft‘ im Wahlpflichtbereich Naturwissenschaften im Jahrgang 10 sowie durch das Programm ’Lions-Quest – Erwachsen werden“ in der Sekundarstufe I werden die Schüler schon frühzeitig für einen maßvollen Umgang mit Alkohol sensibilisiert, indem besonders die Gefahren und sozialen Abhängigkeiten thematisiert werden“, erläutert Wolfgang Stroff, Koordinator Naturwissenschaften der Gesamtschule, den fächerübergreifenden Ansatz.

Neben 54 weiteren Projekten wurde das Fröndenberger Schulprojekt in die aktuelle Förderrunde der Stiftung aufgenommen. Seit Start des Programms 2007 förderte die Bayer-Stiftung bisher bundesweit 368 Bildungsprojekte mit insgesamt rund 3,6 Millionen Euro. In Bergkamen und Umgebung wurden bisher 37 Projekte mit 207286 Euro unterstützt.

[Hellweger Anzeiger, vom 17.09.2014]

 

Menü