Eine Woche leben in Frankreich

„Es war klasse!“–– so die einhellige Meinung der Schülerinnen und Schüler, die eine Woche am Lycée Carnot, unserer Partnerschule in Bruay/Nordfrankreich, verbracht haben. Sie lernten den Unterricht in der modern ausgestatteten Schule und das Leben in einer französischen Familie kennen. Auch die Städte Arras und Compiègne wurden besucht. Compiègne ist ein geschichtsträchtiger Ort für Deutsche und Franzosen: Im Wald von Compiègen wurden in einem Eisenbahnwagon 1918 und 1940 die Waffenstillstandsabkommen unterzeichnet. Umso bedeutsamer, dass heute Deutsche und Franzosen sich dort gemeinsam erinnern und in Frieden zusammenkommen.
Nach dem historischen und kulturellen Programm wurde der Besuch durch einen Abschiedsabend und einen Orientierungslauf abgerundet. Beim Abschied flossen Tränen, man wäre gern noch länger geblieben – vielleicht sieht man sich ja einmal wieder.

, , , ,
Vorheriger Beitrag
Schülerinnen und Schüler am Tag der Chemie
Nächster Beitrag
Besuch im Schülerlabor der Deutschen Luft- und Raumfahrt in der TU-Dortmund
Menü