Erfolge beim Pangea-Wettbewerb

Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Fröndenberg qualifizieren sich für die Zwischenrunde des bundesweiten Mathematik-Wettbewerbs „Pangea“

Nach dem Erfolg der letzten beiden Jahre haben sich Schülerinnen und Schüler der GSF auch dieses Jahr wieder zum beliebten Pangea-Wettbewerb angemeldet. Bundesweit haben in diesem Jahr 99139 Schülerinnen und Schüler teilgenommen.

Der Pangea-Wettbewerb verbindet die Freude am Knobeln und Grübeln, an Logik und Rechenkunst. Aber auch Taktieren ist gefragt. Pangea möchte alle Schülerinnen und Schüler für die Mathematik motivieren und so den Spaß an der Mathematik fördern. Um allen Kindern gerecht zu werden, sind beim Pangea-Wettbewerb durch geschickte Aufgabenstellung viele Aufgaben in der Vorrunde lösbar. Dadurch wird das Selbstwertgefühl aller Schüler gesteigert und das Vertrauen in die eigene Stärke gefördert. Zugleich werden mathematisch begabte Schülerinnen und Schüler durch ausgesprochen knifflige Aufgaben in ihren Fähigkeiten gestärkt.

Pro Jahrgangsstufe qualifizieren sich in ganz Deutschland nur die 500 stärksten Schülerinnen und Schüler zur Zwischenrunde. Dies ist vier Schülerinnen und drei Schülern der Klasse 9.5 der GSF gelungen! Sie stellen sich am 20.4.2018 der neuen mathematischen Herausforderung. Wir wünschen den Sieben viel Spaß.

, ,
Vorheriger Beitrag
Kreiseln, drehen und experimentieren
Nächster Beitrag
Mailand oder Madrid, Hauptsache Fröndenberg