Politik lobt sanierte GSF als Schule der Zukunft

Bis 2023 investiert die Stadt mehr als 8,5 Millionen in die Sanierung der Gesamtschule. Und jetzt, da die ersten Erfolge der Baumaßnahme sichtbar sind, lässt sich die Politik gern vor Ort sehen. Damit sich nicht nur eine Partei mit den Neuerungen für die Schüler brüstet, durften nach einigem Hin und Her auch Schulausschuss-Vertreter anderer Fraktionen zum SPD-Rundgang in der Gesamtschule dazustoßen.
Und so waren SPD, CDU und FWG vertreten, als die Schulleiter Klaus de Vries und Hubert Witte zunächst durch die Naturwissenschaftsräume führten und die Gelegenheit nutzten, eine Diskussion zum Lehrermangel anzustoßen. Wie überall sei es schwierig, alle Lehrerstellen auch wirklich zu besetzen.
Doch die Politiker waren eigentlich vor allem wegen der neuen „Hardware“ gekommen. Im Bereich der Sporthalle bewunderten die Besucher dann auch „moderne Armaturen, ebenerdigen Zugang und höchste Hygiene“, die Lars Kern (SPD) als neuen Standard der Gesamtschule lobte. Hohen Standard bescheinigten die Gäste aus der Politik danach auch dem Mensa-Essen, von dem sie sich eine Kostprobe gönnten.
Und dann stieg die Spannung auf den neuen Jahrgangscluster, in dem drei Klassenräume bereits wie berichtet fertiggestellt sind. Als „völlig neue Schullandschaft“ bezeichnet die SPD das Bild, das sich ihr bot. „Positiv auffällig war auch der neue Schallschutz in den Klassenräumen und im gesamten Cluster zum Treppenhaus und zum Forum der GSF hin“, heißt es in einer Mitteilung der Genossen.
Am Ende des Rundgangs diskutierten die Besucher die noch anstehenden baulichen Veränderungen in der Gesamtschule. Dabei zeigte sich, dass neben den bereits beschlossenen Jahrgangs-clustern noch umfangreicher Informationsbedarf besteht. Dazu wird bekanntlich die Phase 0 auch Ergebnisse liefern, die mit einem Schüler-Workshop vor den Ferien und einem Workshop mit externen Nutzern am 19. September bereits im Gange ist.
Lob gab es am Ende von SPD-Fraktionschefin Sabina Müller: „Hier wurde wirkliche gute Arbeit geleistet. Unsere GSF ist eine Schule der Zukunft.“
(Hellweger Anzeiger, com 06.09.2018)

Menü