Fröndenberger Ausbildungsmesse „Backstage – Berufe live“ wird 2019 noch größer

Zu ihrer nächsten Ausbildungsmesse lädt die Stadt Fröndenberg am 17. September in die Gesamtschule ein. Bald die Hälfte der Arbeitgeber, die Ausbildungsplätze vorstellen, war im Vorjahr nicht dabei.

Bislang haben sich für die Börse „Backstage – Berufe live“ 41 Unternehmen und Einrichtungen angemeldet und werden Schülerinnen und Schülern der Klassen 9 und 10 Ausbildungsberufe anschaulich präsentieren. Das Workshopkonzept ermöglicht es den Gesamtschülern, an dem Messetag in fünf Berufe intensive Einblicke zu erhalten. Es kann hinter die Kulissen geschaut werden („Backstage live“). So konnten in der Vergangenheit schon ein Baukran oder ein Fahrstuhl-Lkw auf dem Gelände der Gesamtschule ausprobiert werden. Fachbereichsleiter Ole Strathoff freut besonders, dass nicht nur die Zahl der Arbeitgeber von 37 auf 41 gesteigert werden kann. Für die in diesem Jahr nicht anwesenden Unternehmen konnte auch mehr als Ersatz gefunden werden: 17 Aussteller sind in diesem Jahr neu bei der Messe dabei. Weiterer Grund zur Freude: Im Rahmen einer Master-Arbeit der TU Dortmund sind 157 Schüler der GSF zur Ausbildungsmesse befragt worden. Ergebnis: Die Börse kommt sehr gut an. Informationen zur Messe unter www.froendenberg.de.

(Hellweger Anzeiger, vom 28.06.2019)

Menü