Känguru Wettbewerb 2020

Auch in diesem Jahr wurde an der Gesamtschule Fröndenberg der Mathematikwettbewerb „Känguru“ wiederholt durchgeführt. 42 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Jahrgangsstufen 5 bis 12 meldeten sich freiwillig, um sich der Herausforderung zu stellen, knifflige, aber auch altersgerechte mathematische Aufgaben zu lösen.

Schwierige Zeiten erforderten flexibles Handeln.
Aufgrund der aktuellen Schulschließungen fand der Känguru-Wettbewerb 2020 nach schulinternen Festlegungen statt. An mehr als 6700 Schulen wurde eine Möglichkeit angeboten, die Aufgaben zu Hause zu bearbeiten, und fast 400.000 Schülerinnen und Schüler haben diese nutzen können.
Für uns an der GSF hieß dies, dass die Schülerinnen und Schüler von zuhause die Möglichkeit hatten, die Wettbewerbsaufgaben zu lösen, um ihre Antwortbuchstaben anschließend selbst online zu übermitteln.

Mit der jährlichen Durchführung des „Känguru“ Wettbewerbes hat sich die Fachschaft Mathematik zum Ziel gesetzt, motivierte und interessierte Schülerinnen und Schüler zu fördern und ihnen auch außerhalb des vorgeschriebenen Lehrplans, die Möglichkeit zu bieten, ihre Stärken unter Beweis zu stellen.

Die höchsten Punktzahlen der GSF erzielten in den jeweiligen Jahrgängen: Clara Josephine Leuschner (Klasse 5.4) mit 92,5 Punkten, Lina Gahle (Klasse 6.5) mit 95 Punkten, Jasmin Mohr (Klasse 8.3) mit 72,5 Punkten, Laura Roelvinck (Klasse 9.5) mit 75 Punkten und Thomas Sommer (Klasse 12) mit 112,5 Punkten.
Clara Josephine Leuschner, Lina Gahle und Thomas Sommer liegen mit ihren erreichten Punktzahlen über der durchschnittlichen Punktzahl der Mitschülerinnen und Mitschüler ihrer Klassenstufen im bundesweiten Vergleich.

Eine offizielle Siegerehrung in der Aula kann in diesem Jahr leider nicht stattfinden. In jedem Jahr bekommen alle Teilnehmer des Känguru-Wettbewerbs neben einer Urkunde mit der erreichten Punktzahl und einer Broschüre mit den Aufgaben, Lösungen und weiteren Knobeleien auch ein kleines Knobelspiel als sogenannten „Preis für alle”. In diesem Jahr ist der „Preis für alle“ eine „Würfelschlange“.
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten ihre Urkunden und Preise in diesem Jahr während des Präsenzunterrichtes.

Die GSF hofft auch im Frühjahr 2021 zahlreiche interessierte und motivierte Schülerinnen und Schüler für den Wettbewerb gewinnen zu können.

, ,
Vorheriger Beitrag
„Alltag in Coronazeiten“
Nächster Beitrag
Videokonferenz mit Damian Boeselager
Menü