Freies Experimentieren an der TU Dortmund.

Das Schülerlabor „Freies Experimentieren“ der Fakultät für Chemie und Chemische Biologie der TU Dortmund ermöglicht besonders interessierten Schülerinnen und Schülern unserer Schule im Rahmen einer Schulpatenschaft,  ausgesuchten Fragestellungen mit Unterstützung von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Fakultät sowie Studierenden der Lehrämter auf experimentellem Wege nachzugehen.

Die Arbeitsgemeinschaften treffen sich im Rahmen von zweitägigen Blockveranstaltungen in den Weihnachts- oder Sommerferien.

Die Betreuerinnen und Betreuer bieten neben der praktisch-experimentellen Laborarbeit, Möglichkeiten der Literatur- und Internetrecherche durch die Teilnehmer sowie kurze Seminareinheiten, in denen theoretische Fragen erörtert werden und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über ihre Arbeit berichten und Ergebnisse präsentieren können.

So nahmen auch dieses Mal drei Schüler unserer Schule an dieser Experimentalveranstaltung teil.

Hier ihr Bericht:

Wir waren am 5. und 6. Januar 2017 an der TU Dortmund und haben am Freien Experimentieren teilgenommen.

Am ersten Tag gab es eine umfangreiche Unterweisung in die Sicherheitsbestimmungen, und dann ging es schon los. Als erstes Thema hatten wir das Thema „Metalle“ gewählt. Gearbeitet wurde in Gruppen von vier Personen. Zunächst durften wir unter Anleitung Wunderkerzen herstellen. Nach dem leckeren Mittagessen in der wirklich guten Mensa der Universität haben wir uns mit den Eigenschaften von Metallen näher beschäftigt.

Für den zweiten Tag hatten wir das Thema „Wasser“ gewählt. Was soll man sich den ganzen Tag mit Wasser beschäftigen? Doch wir hatten sehr interessante Experimente durchgeführt und viel über die doch eigentlich alltägliche Flüssigkeit erfahren.

Das Fazit ist, dass es zwei interessante Tage an der Uni waren, die sich, trotz der Weihnachtferien, richtig gelohnt haben.

Fredrik, Jakob, Jan

, , , ,
Vorheriger Beitrag
Girls- und Boys-Day am 27.04.2017
Nächster Beitrag
Informationsmaterial EG-Stunden für JG7