100 Prozent haben bestanden

Die GSF ist stolz auf seine DELF-Diplomanden – Externe Französischprüfung durch das Institut Franςais in Bochum

Am Donnerstag kam die mit Spannung erwartete Nachricht aus dem Institut Franςais in Köln: Alle 15 Schülerinnen und Schüler, die in diesem Jahr am 12. Juni an der DELF-Prüfung in der Ruhr-Universität Bochum teilgenommen hatten, haben die Prüfung bestanden! Das französische Institut gratulierte ihnen herzlich zu diesem hervorragenden Ergebnis.

Engagierte Eltern hatten die Prüflinge in Fahrgemeinschaften am frühen Samstagmorgen nach Bochum gefahren, wo sie vormittags ihre Französisch-Kenntnisse in den schriftlichen Prüfungen nachweisen mussten. Dazu gehörte das Verstehen von gehörten und geschriebenen Texten ebenso wie die Verfassung von e-Mails, Leserbriefen oder Zeitungsartikeln.

Die Schüler/Innen waren beeindruckt von der perfekten Organisation und den großen Hörsälen, in denen sie mit vielen anderen diesen Prüfungsteil absolvierten.

Die anschließende Pause bis zur mündlichen Prüfung wurde genutzt, um in allen drei Niveaus, A1, A2 und B1 das Wichtigste zusammen mit ihrer Lehrerin Christel Junga-Bruckmann noch einmal durch zu sprechen, bis die ersten in den Vorbereitungsraum und anschließend in den Prüfungsraum gebracht wurden. Dort mussten sprachliche Fähigkeiten in drei Teilbereichen nachgewiesen werden, wobei z.B. die B1-Prüflinge 15 Minuten durchgehend französisch reden mussten. Alle kamen fröhlich und erleichtert aus dieser mündlichen Prüfung zurück, und die Teilergebnisse machten sehr deutlich, dass die Schüler/Innen nicht nur die Prüfungen alle bestanden hatten, sondern gerade auch im mündlichen Bereich hervorragende Ergebnisse erzielt wurden.

Das Konzept der Einbindung der DELF-Vorbereitungskurse in die Förder-und Ergänzungsstunden ist also voll aufgegangen: Bisher haben alle 56 Schüler/Innen, die seit 2007 zur Prüfung angetreten sind, das DELF-Diplom auch erhalten. Im kommenden Januar werden sich über 30 Kandidaten zur Prüfung anmelden, und dann sind auch wieder die jetzigen B1-Absolventen dabei, die dann den höchsten schulischen Abschluss in der DELF-Qualifikation anstreben: das B2 Diplom.

Bis dahin wird noch viel gepaukt, viele Tests geschrieben und viel gezittert. Aber am Ende werden dann wieder alle feststellen: Es hat sich gelohnt, und jetzt haben wir eine wichtige sprachliche Zusatzqualifikation geschafft, die international gültig ist.

, , ,
Vorheriger Beitrag
Ein „Navi“ auf dem Weg zum Schulabschluss
Nächster Beitrag
Drei Tage Abgeordneter des Deutschen Bundestages